Sonntag, 11. Dezember 2011

Lichter der Welt

Ein Licht geht um die Welt

Heute ist ein ganz besonderer Tag .Wir gedenken aller Sternenkinder die uns viel zu früh verlassen mussten.
Jedes Jahr am 2. Sonntag im Dezember stellen Menschen die Betroffen sind rund um die Welt um 19 Uhr brennende Kerzen in ihre Fenster. Während sie auf der einen Seite der Erde verlöschen, werden sie auf der anderen Seite entzündet, so das dieses Licht symbolisch 24 Stunden um die Welt leuchtet.Jedes Licht symbolisiert, dass diese Kinder das Leben erhellt haben und dass wir sie nie vergessen werden.Außerdem steht das Licht für die Hoffnung, und dass das Leben der Angehörigen nicht für immer dunkel bleibt.

Ein schöner und sehr tröstender Brauch, der mich Nachdenklich stimmt und einen Moment ruhen läßt um meine Gedanken ins Reine zu bringen.
Und zu erinnern.......und niemals zu vergessen

"Wer geliebt kann der vergessen ?
Wer vergisst hat der geliebt?
Liebe heißt ja Nie vergessen,
und vergessen Nie geliebt...."
für mein Sternenkind
(unbekannter Verfasser)



Tschau 
Mummel

Kommentare:

  1. Liebe Mummel,
    ich finde diesen Tag auch immer sehr nachdenkenswert.
    Wenn ich selbst auch keine Kinder betrauern mussste, so stelle ich doch immer Kerzen auf.
    Lieeb Grüße
    irmi

    AntwortenLöschen
  2. Habe auch gerade noch unsere Kerze für unsere Sternentochter Celia angezündet...

    In der Trauer lebt die Liebe weiter...

    Stille Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen