Sonntag, 8. Juli 2012

Bücherrezension....

Engelspfade
Taschenbuch
Alice Peterson


Cass ist eine lebenslustige junge Frau als sie einen schlimmen Unfall hat und fortan querschnittsgelähmt ist. Von einem auf den anderen Moment ändert sich dadurch ihr ganzes Leben und auch das ihrer Familie. Zunächst einmal kommt sie mit ihrer neuen Situation nicht gut zurecht, aber mithilfe ihrer Familie und ihren Freunden und vor allem mit Hilfe ihres Helferhundes Ticket lernt sie immer mehr ihr Leben neu zu arrangieren und findet schließlich auch noch eine neue Liebe ...

Ich fand dieses Buch sehr schön und bewegend. Sehr einfühlsam beschreibt die Autorin wieweit so ein Unfall nicht nur das Leben der betroffenen Person ändert, sondern auch noch das ihrer Familie. Es zeigt sich in einer solchen Extremsituation auf welche Menschen man sich wirklich verlassen kann und welche nur zum Schein Freunde sind.
Interessant fand ich ebenfalls, inwieweit unterschiedlich die drei gelähmten Hauptpersonen Cass, Dom und Guy mit ihrer neuen Lebenssituation umgehen und wie wichtig es für sie ist wirklichen Halt und neuen Lebensinhalt zu finden. Nicht alle schaffen es gleich gut.
Der Märchenhafte und klischeehafte Schluss,der ab Mitte des Buches vorhersehbar ist gibt bei mir einen Stern Abzug.

Mir persönlich hat dieses Buch  gut gefallen.

4 von 5 Sternen

★★★★

 

Kommentare:

  1. Das klingt sehr spannend und ist genau mein Geschmack was Bücher anbelangt. Das werde ich bestimmt einmal lesen! =)
    Liebe Grüsse Alizeti

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin ja leider nicht so der Bücherwurm, obwohl es soo viele schöne Bücher gibt...ach menno... Das hier klingt nämlich auch ganz gut.
    Sei gegrüßt
    Yvi

    AntwortenLöschen